• Nadine

Was ist eigentlich Content?

Aktualisiert: 23. Nov 2019




Genau das hier. Wie genau das hier? Na das, was Du in dieser Sekunde liest. Den Inhalt dieses Blog Beitrags. Mein Text zum Thema Content IST Content.


Content- oder der Inhalt einer Schatzkiste


Was ist eigentlich dieser Content, von dem alle reden? Und das irgendwie erst seit es Social Media und Webseiten gibt, scheinbar richtig wichtig wurde?



Ich kannte das Wort witzigerweise schon bevor ich Englisch in der Schule hatte. Falls Du auch ein Kind der 80ger bist, geht es Dir vielleicht genauso -sofern Du ebenfalls ein SuperNintendo oder Game Boy Junkie warst.

Am Ende jedes erfolgreich beendeten Levels rettete Mario die Prinzessin und es öffnete sich eine Schatzkiste mit dem Hinweis „its contents will help you on your way“.


Da war er also, dieser Content, der auf Deutsch nichts anderes als Inhalt bedeutet. Doch schon Super Mario zeigte uns, dass dieser Inhalt ein Schatz war, der mir helfen konnte, meinen weiteren Weg erfolgreich zu bestreiten.



Was ist dann guter Content?


Gut ist genau das, was der Zielgruppe hilft. Das können die Leser einer Zeitung sein, die aufgrund der interessant klingenden Überschrift eine gewisse Erwartung an den Inhalt des Artikels haben. Oder eben auch Du, die Du genau jetzt eine (unterbewusste) Erwartungshaltung an diesen BLOG Beitrag hast. Nämlich die Antwort auf die Frage, was denn nun guter Content ist.

Beginnen wir mit der Frage, wen man mit seinem Content anprechen sollte. Theoretisch natürlich den Leser oder den Kunden. Praktisch herrscht hier wie überall aber ein gesunder Wettbewerb, was bedeutet, dass Dein Content erst einmal irgendwo gefunden werden muss. Online lautet die erste Lösung meist Google. Du schreibst aber bitte nun keine steifen und technischen Texte, nur um alle (scheinbar) wichtigen SEO-Kriterien für Google zu bedienen.


Und genau das ist heutzutage ein wenig die Krux. Ich möchte ehrliche Texte schreiben. Meine Ideen und Gedanken teilen aber um überhaupt auf Deinem Bildschirm aufzutauchen, muss ich entweder Deine Suchmaschine befriedigen oder vielleicht mit bezahlten Anzeigen um Dich werben.

Meist ist es heute ein Mix aus beidem.

Und nach den ersten Monaten meiner Selbstständigkeit (und bisher ohne bazahlte Werbung) ist mein Fazit das, dass ehrlicher Content auch eine gute Basis sein kann. Neue Kunden frage ich am Telefon immer, wie sie denn auf mich aufmerksam wurden und die letzten Antworten waren stets die gleichen. Über Google.


Und damit auch Du eine kleine Anleitung für Deinen eigenen Content an der Hand hast, hier meine Top 13 Tipps:


1. Nutze Keywords, die Deine Inhalte stärken (setze diese in der URL, der H1-Überschrift, der Meta-Beschreibung aber natürlich auch im Fließtext ein)

2. Bleibe Dir selbst treu und schreibe authentisch

3. Schreibe nicht ab - lass Dich aber von anderen inspirieren

4. Was ist gerade innerhalb Deines Leistungsbereichs Trend (prüfe hierfür Amazon und die Google Vorschlagssuche. Das ist der Suchfeldtext, der sich ausklappt, sobald Du mit den ersten Buchstaben beginnst)

5. Mehrwerte bieten - leiste immer etwas mehr als erwartet (gute Bilder, ein Freebie, hilfreiche Links...)

6. Verkleinere Bilder und Videos anstatt sie in Originalgröße hochzuladen sofern Dein Websiteanbieter das nicht übernimmt

7. Biete kostenlose Downloads wie z.B. Checklisten, Linktipps o.Ä.

8. Vereinfache die Lesbarkeit mithilfe von Überschriften, Absätzen, Markierungen usw

9. Überrasche Deine Leser (z.B. mit spannenden Gastbeiträgen/Interviews)

10. Übersichtlichkeit bleibt immer oberste Priorität und Leser wie Kunde sollte stets wissen, wie er sich auf Deiner Website zurechtfinden kann

11. Fasse gute Inhalte anderer Experten zusammen und ziehe Dein persönliches Fazit

12. Empfehle Tipps & Tools, die Dir selbst weitergeholfen haben

13. Testen, testen, testen. Prüfe anhand eines Trackingtools (zB Google Analytics), was Deine Kunden/Leser mögen und am häufigsten lesen und stärke diese Inhalte



Die Liste findest Du hier zum Download


Content ist einfach überall :-)

LUST AUF MEHR? Hier gibt´s die Q13 News


Direkt nach der Anmeldung zu den Q13 News erhältst Du eine Mail mit dem Download Link meiner persönlichen Top 13 Gratis-Online-Tools, die mir das Arbeitsleben seit Jahren sehr viel leichter machen!

Sollten Dir die News nicht gefallen, findest Du den Abmeldelink in der Fußzeile jedes Newsletters.