Die 3 besten Zeitspar-Tools zur Content-Erstellung in Social Media

Aktualisiert: Juli 19


Ich merke immer wieder in Kundengesprächen, dass das Thema Social Media für viele ein Buch mit sieben Siegeln ist.

  • Wie erstelle ich Content (Posts)?

  • Woher kommen die Bilder und

  • wer kümmert sich überhaupt darum?


Da ich mir Kundennutzen und Transparenz ganz oben auf die Fahne geschrieben habe, versuche ich Lösungen anzubieten, die am häufigsten nachgefragt werden.

Aus diesem Grund möchte ich dir heute 3 Tools vorstellen, die mich seit vielen Jahren begleiten und mir extrem viel Zeit in Sachen Social Media sparen. Und mal ehrlich - es ist trotzdem noch ein hoher Aufwand, meine vier Accounts zu betreuen. Alles andere wäre gelogen.

Im Schnitt beschäftige ich mich pro Woche ca. einen halben Tag damit.
Ohne die Tools wäre es locker das 4-fache. Alleine die Bildbearbeitung ist ein extremer Zeitfresser.

Meist richte ich meinen Kunden die Tools ein oder zeige Ihnen im Video-Call oder Vorort wie sie dies umsetzen können.



Wer postet wann eigentlich was? Und wo?


Das sind wohl die häufigsten Fragen, die mir begegnen. Leider nehmen sich die wenigsten Kunden zu Beginn die Zeit, an ihrer Content-Marketingstrategie zu arbeiten. Lieber wird dem Azubi die Aufgabe übergeben, mit seinem Privathandy (hallo Datenschutz?!) ein paar Posts zu zaubern. Blöd nur, dass der Azubi dann unerwarteterweise für einige Wochen in der Schule ist und der Account ruht. Ungefähr so, wie auch Weihnachten jedes Jahr sehr überraschend vor der Tür steht. Aber so sind wir eben;-)

Definitiv leider kein guter Weg.

Denn auch wenn es zu Beginn etwas unbequem werden kann, wäre langfristig gesehen, die wirtschaftlichere Version eher die, sich erst einmal auf den Hosenboden zu setzen und seine Gedanken zu sammeln.


Bevor diese Fragen nicht beantwortet sind, solltet ihr nicht starten:

  • Überlegt euch, wie ihr wirken wollt. Wer keine Identität hat, sollte die Finger von Facebook & Co lassen.

  • Wofür steht euer Unternehmen? Klingt einfach aber ohne die Antwort wird es schwer, Texte zu erstellen, die eine positive Imagewirkung haben. Seid ihr eher nachhaltig, laut, bunt oder klassisch? Hier gibt es viele Wege, sein Branding noch einmal auf den Prüfstand zu stellen

  • Wer ist die Zielgruppe?

  • Wie plant ihr die Anrede (Du/Sie)?

  • Wer darf Beiträge erstellen?

  • Muss jeder Beitrag vom Chef abgenickt werden?

  • Wer übernimmt die Moderation und antwortet den Kunden?


Was sollte nun als unser gemeinsames Ziel sein?

Die Content-Erstellung nicht mehr zur täglichen Pflicht werden zu lassen, die einem im Nacken sitzt.

Die Posts landen mit meinen Tools nämlich automatisch auf Facebook & Instagram. 


Klingt verlockend? Dann verrate dir jetzt, mit welchen Tools ich arbeite:


1. Wenn ihr mehr als eine Person im Unternehmen seid, die sich mit dem Thema Social Media Content Erstellung beschäftigen darf, dann empfehle ich euch ein Kanban Board. Also eine Art Pinnwand, auf der ihr alle Beiträge brainstormen, erstellen und (vom Chef) freigeben lassen könnt. Meine 1. Wahl ist seit 2013 die kostenlose Version von TRELLO*. Dort erstellt ihr einen Redaktionsplan, auf den alle Kollegen Zugriff haben.






2. Zur Erstellung eurer Bilder gibt es in meinen Augen (als Nicht-Grafikerin) keine bessere Empfehlung als CANVA*. Vielleicht wollt ihr nicht einfach nur Fotos posten oder habt zu wenig eigene und benötigt Stockbilder. Oder ihr sucht Grafiken, gifs oder ganz neue Ideen? Hier ist Canva die perfekte Basis.










Automatisches Veröffentlichen eurer Beiträge gelingt ganz einfach mit LATER*. Dort hinein kopiert ihr Text+Bild für jeden Beitrag, ergänzt Hashtags (die gespeichert zu jedem Post mit einem Klick ergänzt werden können) und plant das Veröffentlichungsdatum. Und das dann im Bestfall direkt für mehrere Wochen im Voraus.







Du hast noch ein Fragezeichen über der Stirn? Kein Thema. Ich habe dir alles noch einmal ausführlich in einem kostenlosen Mini-Guide zur Verfügung gestellt.

Here we go:







Dir gefällt mein Guide und du fragst dich, ob es noch mehr solcher Goodies gibt?

Logo! Als Newsletter-Empfänger erhältst du ein Passwort zu meiner Freebie-Bibliothek und damit viele weitere Tool-Tipps zum download. Hier kannst du dich anmelden.





Du hast weder Lust noch Zeit, dich um die Social Media Basics zu kümmern?

Kein Problem. Ich übernehme das: Einfach hier KLICKEN und deine 3 Tools sowie die ersten beiden Posts sind innerhalb einer Woche online.



Du möchtest deine Accounts lieber selbst anlegen, weißt, welche Social-Media-Strategie du verfolgen wirst aber hast noch eine klitzekleine Frage dazu?

Auch kein Thema. Stell sie mir gerne an nadine@Q13.de



*Werbung aus voller Überzeugung



LUST AUF MEHR? Hier gibt´s die Q13 News


Direkt nach der Anmeldung zu den Q13 News erhältst Du eine Mail mit dem Download Link zum aktuellen Freebie.

Sollten Dir die News nicht gefallen, findest Du den in der Fußzeile jedes Newsletters. 






26 Ansichten