Digitale Espresso-Pause #10 mit Saskia Vogt

Hallo zur digitalen Espresso Pause!

Heute mit Saskia Vogt aus dem Familienunternehmen Vogt – Bühler Fleischwaren KG

Saskia Vogt und ich vor der schlauen Fleischtafel

Schon seit meiner Kindheit kenne ich die Metzgerei Vogt in Bühl. Doch als kleines Mädchen macht man sich wenig Gedanken um die große Unternehmung, die hinter einer Fleischtheke verborgen liegt.

Nun sind über 30 Jahre vergangen und ich interessiere mich mehr für das Unternehmen als für´s Wienerle, was mittlerweile mein kleiner Sohn noch immer über die Theke gereicht bekommt.

Die neue Generation: Saskia & Florian Vogt

Saskia ist noch in den 20gern und damit die jüngste in der Familienbande. Gemeinsam mit Bruder Florian und den Eltern leitet die Familie 14 Filialen zwischen Offenburg und Rastatt. Und das bereits sehr mehr als 130 Jahren.

Mich faszinieren solche Familienunternehmen sehr. Sich mit den Eltern abstimmen zu müssen und hierbei die betrieblichen Ziele vor die persönlichen zu stellen, wird nicht immer leicht sein.

Doch wer die Familie Vogt kennt, wird mir zustimmen, dass sie ihren Beruf als Berufung empfinden und dies in Form von Freundlichkeit an ihre Kunden zurückspielen.

Wer "den Vogt" betritt wird (gerne auch mit französischem Akzent) begrüßt und fühlt sich wohl (naja, außer er/sie ist Vegetarier - aber die werden sich wohl eher selten dorthin verirren).

Kundenbindung wird dort großgeschrieben und da dies eines meiner persönlichen Steckenpferde ist und ich immer wieder kopfschüttelnd Filialen verlasse, in denen man mich konsequent ignoriert, freue ich mich umso mehr über die Herzlichkeit der MitarbeiterInnen.


Wie bei jeder digitalen Espresso Pause, stelle ich allen Interviewpartnern stets die gleiche Frage:


Ohne welche 3 Dinge könntest du nicht arbeiten?


Und hier die Antworten von Saskia:

1. Kundenkontakt (Interaktion)

2. abwechslungsreiche Aufgaben / Neues kreieren

(z.B. aktuell einen neuen Salat)

3. Familie

Die junge Generation hat sicher viele neue Ideen und wird dafür sorgen, dass sich die Firma gesund ins digitale Zeitalter weiterentwickeln wird.

Und auch wenn Saskia nicht sofort nach der Schule wusste, ob sie wirklich einsteigen möchte (ihr Bruder Florian hingegen schon), wirkt sie auf mich rundum zufrieden mit der Entscheidung, den Familienbetrieb auch für die Zukunft als "den Metzger" unserer Region im Gespräch zu halten.

Mehr über die Familie findest du hier.


Wieso eine digitale Espresso-Pause?

Um Dir einen klitzekleinen Break zu gönnen! Im besten Fall noch mit dem ein oder anderen Tipp für Dein eigenes Business.


Mehr Infos zum Mini Projekt sowie Espresso-Pause #1 mit mir, Nadine Quosdorf findest Du hier.


LUST AUF MEHR? Hier gibt´s die Q13 News

Direkt nach der Anmeldung zu den Q13 News erhältst Du eine Mail mit dem Download Link zum aktuellen Freebie.Sollten Dir die News nicht gefallen, findest Du den in der Fußzeile jedes Newsletters. 


54 Ansichten